Vielfalt verbindet: Integration als fröhlicher Wettbewerb

Preisverleihung bei der Deutsch-Olympiade
Preisverleihung bei der Deutsch-Olympiade

 

Awin (10) aus dem Irak wusste sofort die richtige Antwort: “Stuhl!” Damit hatte ihr die Frage nach dem “Ding, das vier Beine hat, aber nicht laufen kann” zum ersten Einzelpreis der Deutsch-Olympiade verholfen, die am Montag als Teil der “Interkulturellen Woche” im Viersener Heimerpark stattfand.

Mehr als fünfunddreißig Teilnehmer aus einem halben Dutzend Länder beteiligten sich an dem Wettbewerb, bei dem es darum ging, in Gruppen und auch einzeln in fröhlichen Wettspielen die durchweg beeindruckenden Kenntnisse deutscher Sprache, Kultur und Lebensgewohnheiten einzusetzen. Ehrenamtler Martin Hilbig hatte mit viel Engagement die Aufgaben zusammengestellt und führte die Teilnehmer souverän durch die Olympiade. Auch das Denkvermögen wurde getestet, wenn er zum Beispiel fragte: “Welches Tier steckt im Kaffee?” (Antwort: Affe). Ein weiteres Rätsel war: “Was kommt da heraus: 30 Schornsteine plus 23 Schornsteine plus 7 Schornsteine?”

Ist doch logisch, oder? Die Teilnehmer jedenfalls lösten alle Aufgaben mit Bravour. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Heimerpark-Spielenachmittags hatten Getränke, Obst und Naschereien ebenso organisiert wie die Preise für Gewinner und Platzierte. So überreichte Julia Achilles einen Globus an die zu Recht mächtig stolze Awin, und auch die anderen Gewinner wurden durch Preise und Urkunden gebührend geehrt.

Es war bereits die dritte Deutsch-Olympiade der Ehrenamtsgruppe, die sich auch auf andere Weise um große und kleine Geflüchtete kümmert, zum Beispiel durch Besuche im Krefelder Zoo, bei den Schlossfestspielen in Neeresen oder einer schulischen Theater-Aufführung in der Festhalle Viersen.

“Vielfalt verbindet” – das Motto der diesjährigen “Interkulturellen Woche” lässt sich kaum wirkungsvoller mit Leben füllen.


Wer kennt die Lösung als ErsterMartin HilbigPreisverleihung