Rege Beteiligung an Helfer-Party des SKM in Viersen

Helfer-Party des SKM - Foto: © Klaus P. Lewohn

 

Über hundert ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe Engagierte folgten der Einladung des SKM Viersen und trafen sich am 29.11.2016 zum Sektempfang mit Fingerfood in Pfarrsaal St. Remigius in Viersen.

Als Ehrengast eingeladen war Viersens Bürgermeisterin Sabine Anemüller (SPD) , die in ihrer Begrüßungsansprache die Bedeutung der ehrenamtlichen Arbeit für die Bewältigung der Aufgaben, die sich im Zuge der Integration Geflüchteter stellen, hervorhob.

Der aus Altersgründen aus dem Amt scheidende SKM-Vorsitzende Peter Vermaasen wandte sich mit bewegenden Dankesworten an die ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer, vergaß aber auch nicht, den hauptamtlich mit der Flüchtlingsarbeit befassten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern seine Anerkennung zu zollen. Seinem Nachfolger, dem bisherigen stellvertretenden SKM-Vorsitzenden Reiner Rohde, bot sich die Gelegenheit, sich in neuer Funktion bei den Anwesenden vorzustellen. Ein Präsent als kleines „Dankeschön“ für die bisher geleistete Arbeit überreichte Gabriele Terhorst vom Katholikenrat an SKM-Geschäftsführer Stephan Fiedler.

Die Vorbereitung und Organisation der Veranstaltung lag in den Händen von Christane Langer, der Ehrenamtskoordinatorin und Netzwerkerin bei SKM, die auch für die musikalische Untermalung durch Uli Windbergs am Keyboard sorgte.

Die österreichische Schriftstellerin Bertha von Suttner steuerte das Motto bei mit ihrem Sinnspruch: „Nach ‚lieben‘ ist ‚helfen‘ das schönste Zeitwort der Welt!“. Niemand im Raum wollte diese Feststellung in Frage stellen. Bei Sekt, Saft und Fingerfood wurden in angeregten Gesprächen Gedanken ausgetauscht.


  • Bürgermeisterin Sabne Anemüller (SPD) - Fotos: © Klaus P. Lewohn

Weitere Fotos gibt es hier  

Kommentar verfassen